Veranstaltungstipp in Berlin: transmediale 2020

Veranstaltungstipp in Berlin: transmediale 2020

Die transmediale ist unser Veranstaltungstipp für Kunst und digitale Kultur.

Das Festival gilt als eines der wichtigsten Zusammentreffen für Menschen, die das digitale Zeitalter sowie die Kunst schätzen. Seit mehr als 30 Jahren bringt die transmediale internationale Künstler, Forscher, Aktivistinnen und Denkerinnen zusammen, um neue Sichtweisen auf die technologische Zeit zu entwickeln. Mittlerweile gehört das Festival zu den kulturellen Spitzeneinrichtungen in Deutschland und wird von der Kulturstiftung des Bundes langfristig gefördert.

In diesem Jahr widmet sich die transmediale dem “Netzwerken”. Durch diesen Fokus beleuchten Fachleute ein breites Spektrum an Themen:

  • persönliche Netzwerke
  • organisatorische Netzwerke
  • gesellschaftliche Netzwerke
  • wirtschaftliche Netzwerke
  • zentrale Netzwerke
  • dezentrale Netzwerke

Ausgehend von kritischen Internetkulturen, die in den 90er Jahren in Europa aufkamen, präsentiert eine einmonatige Gruppenausstellung künstlerische Arbeiten, die Netzwerke einerseits infrage stellen und andererseits zu einer völlig neuen Denkweise anregen sollen.

Zudem wird die transmediale in den ersten Wochen durch Vorträge, Workshops, Screenings und Performances erweitert. Hauptaugenmerk liegt hier auf internationalen Künstlerinnen, Kulturschaffenden und Theoretikern, die nach alternativen technologischen Modellen und kulturellen Narrativen suchen, die das Netzwerkprinzip der End-to-End-Kommunikation neu verhandeln.

Kristoffer Gansing, Artistic Director transmediale
Die 33. transmediale ist die letzte Ausgabe unter der künstlerischen Leitung von Kristoffer Gansing (Quelle: Laura Fiorio, transmediale, CC BY-SA 4.0)

Unser Veranstaltungstipp auf einen Blick:

Was? transmediale 2020
Wann? 28. Januar bis 01. März 2020
Wo? Haus der Kulturen der Welt und Volksbühne
Preis? Tageskarte 25 Euro (ermäßigt 20 Euro)

Weitere Kulturhighlights finden Sie hier.

(Teaserbild: © transmediale 2020 – promotional image: The Laboratory of Manuel Bürger)