Blusen-Trends und Stylings: Das ist jetzt angesagt

Blusen-Trends und Stylings: Das ist jetzt angesagt

Als Oberbekleidungsstück für Arbeiter erblickte die Bluse einst das Licht der Modewelt. Doch sie sollte sich zu einem Fashion It-Piece für Frauen mausern, das heute aus keinem Kleiderschrank mehr wegzudenken ist. Immer neue Stoffe, Formen und Stylingvarianten formen Trends.

Einen zeigen Labels wie Max Mara, Gucci und Burberry. Deren aktuelle Blusenmodelle springen optisch in die Sechziger zurück. Auf ihnen finden sich Muster, die stark an die Hippiezeit erinnern, jedoch farbtechnisch dezenter gehalten sind. Dazu passen Hosen, Röcke und Accessoires in zurückhaltenden bzw. neutralen Tönen.

Ein anderer aktueller Blusentrend zaubert nicht nur eine schöne Optik, sondern auch noch eine schlankere Silhouette. Im Trend liegen jetzt taillierte Blusen, die die Körpermitte mit einem Bindegürtel, einer Schnalle, dekorativen Knopfleiste, gesmokten Details oder Raffungen schmaler wirken lassen. Diese Blusen sind vielseitig: Sie passen zur eleganten, weit geschnittenen Culotte genauso wie zur sportlichen Jeans, zum Plissee- oder Minirock.

Doch muss man längst keine neue Bluse kaufen, um mit angesagten Looks auf der Straße mithalten zu können. So lässt sich eine vorhandene Bluse ganz einfach aufpeppen: etwa mit einem Knoten, der locker vorn über dem Bauchnabel gesetzt wird. Wer weniger Bauch zeigen möchte, setzt den Knoten tiefer, etwa auf den Hosen- oder Rockbund.

Ein anderer aktueller Stylingtrend sind halb aufgeknöpfte Blusen. Auch hier reicht ein vorhandenes Modell, dessen zwei bis vier untere Knöpfe geöffnet bleiben und zu einer Hose oder einem Rock mit hoher Taille kombiniert werden. So blitzt nur minimal Haut hervor und das Styling sieht frisch und modern statt zugeknöpft aus.

View this post on Instagram

Let the sunshine in.

A post shared by & Other Stories (@andotherstories) on