Hauptstadt-News: Eine "Universität für Eltern" an der Charité

Hauptstadt-News: Eine "Universität für Eltern" an der Charité

Schon die italienische Pädagogin und Philosophin Maria Montessori wusste, dass Kinder Gäste sind, die nach dem Weg fragen. Doch dieser Weg muss ihnen erst einmal von Eltern gezeigt werden, was nicht immer ganz einfach ist. In der Hauptstadt werden suchenden Eltern ab sofort Wegweiser in Form einer Elternuniversität aufgezeigt. An der Berliner Charité können sich Familien und alle, die ein Interesse an Erziehung hegen, nun von Experten beraten lassen und unter Fachaufsicht untereinander austauschen. Die Elternuni mit dem Fokus auf Kindern zwischen 0 – 18 Jahren findet einmal im Quartal am Charité Campus Virchow-Klinikum statt. Ziel des Ganzen? Ein besseres Verständnis für medizinische Zusammenhänge, Erziehung und alltägliches Handeln, das Unibesuchern in einer einstündigen Vorlesung von Experten vermittelt wird.

Am 24.5.2018 um 17 Uhr geht es mit der Frage “Ist mein Kind zu groß oder zu klein?” los, zu der Dr. Schnabel von der Pädiatrischen Endokrinologie Stellung nehmen wird. Im September wiederum dreht sich das Thema um Essstörungen bei Kindern (06.09.2018, 17 Uhr) und zum Jahresende wird das allseits bekannte Problem Kopfschmerz (13.12.2018, 17 Uhr) unter die ärztliche Lupe genommen.

Weiterer Bonus: Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings wird um eine Voranmeldung gebeten, quasi Ihre Immatrikulation an der neuen Elternuni.

Dazu schicken Sie einfach eine Mail an elternuni@charite.de. Die Veranstaltung selbst findet im Lehrgebäude in Hörsaal 3 statt.

Auf einen Blick

Was? Elternuniversität am Charité Campus Virchow-Klinikum

Wo genau? Augustenburger Pl. 1, 13353 Berlin

Wann? Die erste Vorlesung findet am 25.5.2018 um 17 Uhr im Hörsaal 3 statt.

Weitere Infos: https://kinderkliniken.charite.de