Business-Knigge: Diese Kleiderregeln gelten für Ihr Sommeroutfit im Büro

Business-Knigge: Diese Kleiderregeln gelten für Ihr Sommeroutfit im Büro

Die ersten Sonnentage lassen das Thermometer beachtlich in die Höhe schießen und da möchten wir auf keinen Fall im unangenehm warmen Business-Outfit im Büro schwitzen. Doch welche Looks sind professionell und gleichzeitig luftig genug für heiße Sommertage? Berlinerin hat sich dieser Frage angenommen, denn auch wenn es in vielen Betrieben keinen festgelegten Dresscode mehr gibt, gelten dennoch ein paar unausgesprochene Regeln.

Das Material macht’s  Achten Sie auf atmungsaktive und qualitativ hochwertige Materialen, denn diese lassen Ihrer Haut genügend frische Luft und kühlen gleichzeitig angenehm. Baumwolle, Seide und Leinen sollten zu Ihrer Go-To-Sommergarderobe zählen.

Finger weg von zu engen Outfits  Je enger ein Kleidungsstück, desto mehr steigt auch Ihre Körperwärme – im Büro ein absolutes No-Go in jeglicher Hinsicht.

Wickeln, was das Zeug hält  Wickelröcke liegen 2018 absolut im Trend, haben genau die richtige Midi-Länge fürs Büro und sind dank Wickeltechnik luftig genug.

Klassische Kleider  Hemdblusenkleider sind nicht nur klassisch schön, sondern sehen im Büro immer angezogen aus. Wichtig: Achten Sie auf die Länge des Kleides.  Auf der sicheren Seite sind Sie immer mit einem Midi-Dress. Wer gerne Bein zeigt, der sollte darauf achten, dass das Kleid obenherum geschlossen ist.

Französischer Chic   Wer lieber die Hosen anhat, dem empfehlen wir Culottes – Französinnen wissen um den Chic der weiten Hosen mit 7/8 Länge schon seit Jahrzenten und nun sind sie auch bei uns salon- und bürofähig.

Weit, weiter, Marlene   Wie wäre es mit Marlene-Hosen? Die etwas längere Variante der Culotte bietet sich auch ideal für einen Tag im Office an. Achten Sie auf leichtes Sommermaterial wie z.B. Seide oder Leinen.

Die kalte Schulter zeigen   Cold-Shoulder-Blusen lassen genügend Frischluft an Ihre Haut ohne zu viel Dekolleté zu zeigen und Blusen sind gleichzeitig ein absoluter Office-Klassiker.  Hier gilt die Faustregel: Etwas nackte Haut wie zum Beispiel im Schulterbereich ist vollkommen okay, zu viel nackte Haut im Büro sollte auch beim heißesten Sommertag vermieden werden.